Aspekte der Datenspeicherung - Archivierung

Bei der Archivierung lagern Unternehmen nicht mehr aktiv verwendete Daten auf einen separaten Speicher aus und bewahren diese langfristig auf. Im Archiv sind die Daten indiziert damit sie schnell gefunden werden können.

Die ideale Archivierungslösung klassifiziert Daten automatisiert und archiviert sie systemübergreifend und unternehmensweit. Sie bringt Transparenz in die Datenbestände und unterstützt Unternehmen in den Belangen von IT-Sicherheit, Governance, Risk-Management, Compliance und eDescovery.

Erfreulicher Nebeneffekt

Die archivierten Daten können auf günstigere Speichereinheiten ausgelagert werden, da die Anforderungen in punkto Performance gering sind. Insbesondere wenn gewachsene Speicherlösungen konsolidiert werden, reduzieren sich die Kosten für die Speicherinfrastruktur.

Die Herausforderungen für Datenarchivierungssysteme

Die Datenarchivierung in Unternehmen muss hauptsächlich drei Aspekten gerecht werden:

Compliance

Archivierungssystem folgen den gesetzlichen Regeln, wenn sie…
… die langfristige, revisionssichere Archivierung von ausgewählten Informationen erfüllen
… über leistungsstarke Such- und Recherchefunktionen verfügen
… Zugriffe auf die archivierten Daten protokollieren.

Sicherheit

Der Zugriff auf archivierten Daten gewinnt an Relevanz, um das Wissenspotential, das in ihnen steckt zu analysieren und wirtschaftlich zu nutzen. Dies bedingt komplexere Sicherheitslösungen für die Archivierungs-Infrastrukturen.

Grosse Datenmengen

Gewaltige Mengen strukturierter und unstrukturierter Daten müssen von der Archivierungs-Infrastruktur ausgewertet, klassifiziert und bewertet werden.

Intelligentes Datenmanagement

Archivierung ist in erster Linie intelligentes Datenmanagement und besteht aus folgenden Funktionen:

Datenanalyse

Bei der Datenanalyse werden sämtliche Daten quantifiziert und qualifiziert. Die daraus resultierenden Berichte lassen die Ressourcen-Auslastung überblicken sowie für die Zukunft prognostizieren. Durch die Analyse gewinnt ein Unternehmen die Transparenz über sämtliche Ressourcen, auch in heterogenen und verteilten Speicherumgebungen.

Klassifizierung

Sämtliche Dateien werden nach einem für das gesamte Unternehmen definierten Klassifizierungsschema gekennzeichnet. Die Klassifizierung bildet die Basis für die automatisierte Ausführung von Folgeaktionen, wie die eigentliche Archivierung aber auch für Datenintegration oder Auslagerungen.

Verwaltung

Basierend auf der Datenanalyse und/oder Klassifizierung werden die Daten nach ihrer Wichtigkeit für das Unternehmen an den jeweils optimalen Speicherort verlagert. Eine intelligente Datenauslagerung führt zu massiven Kosteneinsparungen.